Neues Jahr, neue Trends: die 6 ½ wichtigsten Entwicklungen im Recruiting 2023

Der letzte Glühwein ist getrunken, die letzte Rakete bewundert – jetzt geht’s auf ins neue Jahr. Rechtzeitig zum Start liefern wir Dir die Recruiting-Trends für 2023. Wir verraten Dir, wie Du auch im neuen Jahr die besten Talente findest, warum Mitarbeiter*innen zu Influencer*innen werden und dass Künstliche Intelligenz künftig was ganz Natürliches ist.

HR monkeys Experten
HR monkeys Experten
Wir sind immer auf der Pirsch nach den neuesten HR-Trends rund um den Globus und halten Dich auf dem neuesten Stand!

Das neue Jahr beginnt für viele mit guten Vorsätzen. Deshalb hat das Marktfor­schungs­institut Trendence mehr als 7.000 Beschäftigte gefragt, was sie in Bezug auf Job und Karriere verändern möchten. Eine Erkenntnis: 19 Prozent der Arbeitnehmer*innen wollen sich 2023 nach einem neuen Job umsehen. Dazu kommen eine Arbeitslosenquote von zuletzt 5,4 Prozent sowie unzählige Talente, die zwar nicht aktiv nach einem neuen Job suchen, aber durchaus wechselwillig sind. Es gibt also einen großen Pool, in dem Arbeitgeber*innen fischen können.

Und hier kommen die Recruiting-Trends 2023 ins Spiel.

Trend 1: Künstliche Intelligenz (KI)

Talente sichten, einstufen und ansprechen – Recruiter*innen wissen, was das an Aufwand bedeutet. Was normalerweise Stunden oder gar Tage dauern kann, erledigt KI in wenigen Minuten. Komplexe manuelle Aufgaben lassen sich ganz einfach an die Technologie outsourcen. Für Recruiter*innen bedeutet das: Weniger Zeitaufwand, mehr qualifizierte Talente und mehr Raum für andere Aufgaben. Zwei konkrete Beispiele für Künstliche Intelligenz:

  • Chatbots:
    Sie helfen dabei, Kandidat*innen erfolgreich anzusprechen, indem sie interessante Details zu den Stellenangeboten liefern – und das 24/7.
  • Natural Language Processing (NLP):
    Diese Technik hilft dabei, Stellenausschreibungen ansprechend zu formulieren und unpassende Formulierungen zu vermeiden.

In Sachen KI ist viel Luft nach oben: 80 Prozent der Unternehmen verwenden sie bisher nicht im Recruiting. Dabei sind 74 Prozent der Fachkräfte bis 35 Jahre offen dafür.

Trend 2: Passive Kandidat*innen ansprechen

Proaktiv Kandidat*innen ansprechen, die aktuell eher nicht auf der Suche nach einer neuen Stelle sind – das wurde bislang fast nur gemacht, wenn es um Führungs­positionen ging. Dabei wurde ein riesiger Talentmarkt einfach links liegengelassen. Denn rund 85 Prozent aller Arbeitnehmer*innen sind latent wechselbereit. Eine unfassbare Zahl und eine unfassbare Chance auf der Jagd nach den besten Talenten. Aber wie erreicht man passive Kandidat*innen am besten? Das bringt uns zum nächsten Trend.

Trend 3: Social Media Recruiting

Ob auf FacebookInstagram, Twitter, YouTube, Xing oder LinkedIn – mit dieser Form des Recruitings erreichen Unternehmen Talente auf ganz natürliche Weise in ihrem Alltag dort, wo sie oft mehrmals täglich unterwegs sind. Hier kommen drei große Vorteile:

  • Passive Kandidat*innen aktivieren: Auch Talente, die gerade nicht aktiv nach einem neuen Job suchen, können neugierig gemacht werden.
  • Social Media Recruiting ist keine Einbahnstraße: Potenzielle neue Bewerber*innen können auf den Plattformen ihrerseits in Verbindung mit den Unternehmen treten.
  • Talente finden, die wirklich zum Unternehmen passen: Die User*innen-Profile verraten meist mehr als klassische Bewerbungsschreiben.

Trend 4: Corporate Influencer*innen

Dass Unternehmen bekannte Influencer*innen nutzen, um sich selbst für Talente interessant zu machen, ist nichts Neues. Künftig aber kommen diese Influencer*innen aus den eigenen Reihen – von der Führungsetage bis hinunter in die Fachbereiche. Aus Mitarbeiter*innen werden Geschichtenerzähler*innen, aus Manager*innen werden Meinungsführer*innen. Wo das passiert? Natürlich auf Social Media, aber abseits der glattgebügelten Unternehmenskanäle. Authentizität ist gefragt. Talente wünschen sich einen unverfälschten Einblick in die Arbeitsatmosphäre und den Unternehmensalltag.

Trend 5: Candidate Experience

Talenten stehen bei der Jobsuche meist viele Möglichkeiten offen. Wie kann man sie also als Unternehmen von sich überzeugen? Die Antwort ist ganz einfach: Sorge für eine perfekte Candidate Experience. Mache es den Talenten leicht, sich zu informieren, sich zu bewerben und anzukommen. Das beginnt zum Beispiel mit einer gelungenen Karriere-Website. Ein Profil einrichten, Jobs suchen und sich bewerben – all das sollte schnell und intuitiv gehen. Auch nach der Bewerbung bleibt eine perfekte Candidate Experience wichtig – von der Follow-up-Kommunikation über das Vorstellungsgespräch bis hin zum ersten Arbeitstag.

Trend 6: Quereinsteiger*innen

Ein gerader Lebenslauf, der immer gleiche Job bis zur Rente – das war einmal. Lange waren Quereinsteiger*innen im Recruiting nicht gerade beliebt. Das ändert sich nun, denn sie bringen eine Menge mit. Ein Beispiel: Als fachfremde Talente ohne den störenden Tunnelblick steigern sie die Innovationskraft in Unternehmen. Laut StepStone taucht der Begriff Quereinsteiger*in je nach Berufsfeld schon jetzt in bis zu 29,5 Prozent aller Stellenanzeigen auf. Tendenz (höchstwahrscheinlich) steigend!

Trend 6 ½: Power Skills

In unseren schnelllebigen Zeiten ist das Fachwissen von heute ruckzuck das Fachwissen von gestern. Tolle Abschlüsse, Noten und Zertifikate sind da oft nur Schall und Rauch. Künftig werden Unternehmen bei Talenten mehr auf Soft Skills schauen, auf die sich langfristig aufbauen lässt. Diese Soft Skills sind die Power Skills der Zukunft und vielversprechender für Leistungs- und Entwicklungsfähigkeit von Mitarbeiter*innen als klassische Einstellungskriterien. Beispiele gefällig?

  • Motivationsfähigkeit
  • Innovationsfähigkeit
  • Kommunikationsgeschick
  • Anpassungsfähigkeit
  • Kreativität
  • Ambitionen

Ready for Recruiting 2023?

Puh, das war ganz schön viel Input. Du weißt nicht, wo dir der Kopf steht? Wir sind für Dich da. Mache gerne einen Termin mit uns aus – und wir stellen Dein Unternehmen perfekt auf für das neue Jahr!

Bildquelle: Nile| pixabay.com; Kostas Dimopoulos | pexels.com

Weitere Beiträge, die Dir gefallen könnten:

Werde ganz einfach zum HR Trendsetter!

Sichere Dir 100 % kostenlosen, exklusiven Zugang zu Sonder-Inhalten. Keine Sorge – wir schreiben Dir nicht ständig, sondern nur, wenn es tatsächlich etwas Spannendes zu sagen gibt!
×

Table of Contents

Wir freuen uns auf Deinen Anruf! Erreichbar sind wir von Montag bis Freitag, 8.30 bis 17.00 Uhr unter:

Oder melde Dich direkt bei uns:
mail@hr-monkeys.de