Google Ads im Recruiting: Stark schalten beim Suchspezialisten

Eigentlich ist es doch super naheliegend, Google Ads im Recruiting zu nutzen. Denn wer an das Thema Suchen denkt, denkt automatisch an Google. Und das ist beim Thema Jobsuche nicht anders. Viele Talente starten die Reise zu ihrem Traumjob beim Suchmaschinenriesen. Mit Google Ads kannst Du Deine Stellenausschreibungen erfolgreich mit Top-Reichweite pushen – und wir verraten Dir, wie das geht. Ready?

Reemko Ruth
Reemko Ruth
Der Wort-Wizard mag nicht nur allerlei ausgefallene Alliterationen, sondern versorgt Euch am liebsten mit News zu den Themen Employer Branding, Social Recruiting und Personalmanagement.

Warum lohnen sich Google Ads im Recruiting?

Bei Google suchen Menschen praktisch alles – und eben auch ihr berufliches Glück. Ein Beispiel: Allein den Suchbegriff „Stellenangebote“ nutzen Talente hierzulande 131.000 Mal pro Monat. Google Ads sind also Deine Chance, Dein Unternehmen ins Spotlight zu rücken. Mache Google Ads zum Teil Deiner Recruiting-Strategie und Deine Stellenanzeige damit perfekt auffindbar. Hier erfährst Du mehr zu den Möglichkeiten, die Dir der Suchmaschinenriese bietet.

Wie funktionieren Google Ads?

Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten. Denn bei Google kannst Du zwischen verschiedenen Ad-Varianten wählen – und das sind die drei entscheidenden fürs Recruiting:

  1. Google Suchanzeige
  2. Google Displayanzeige
  3. Google Videoanzeige

Jede Ad-Variante hat ihre ganz eigenen Vorteile, die wir Dir gerne erklären. Bereit für einen Deep Dive in die Werbewelt von Google?

Was sind Google Suchanzeigen?

Wir alle kennen das: Wer googelt, bekommt meist sehr viele Treffer angezeigt – da ist es gut, weit oben zu stehen. Und genau diese Chance hast Du, wenn Du Dich für Google Suchanzeigen – auch als Google Search Ads bekannt – entscheidest.

Wie prominent Deine Suchanzeige im Einzelfall ausgespielt wird, hängt unter anderem davon ab, wie relevant und nützlich sie für die Suchenden ist. Entscheidend ist aber zum Beispiel auch, welches Cost-per-Klick-Gebot Du abgegeben hast. Du musst nämlich angeben, wie viel Du für einen Klick auf Deine Anzeige maximal zahlen würdest.

Was sind Google Displayanzeigen?

Du wolltest immer schon mal Millionär*in sein? Google Displayanzeigen – auch Google Display Ads genannt – machen’s möglich! Denn das Google Displaynetzwerk besteht aus über zwei Millionen Websites und Apps sowie aus Google-Produkten – zum Beispiel YouTube und Gmail. Dort erreichst Du über 90 Prozent der Internetnutzer*innen weltweit. Wahnsinn, oder?

Und in diesem gigantischen Netzwerk können Banner ausgespielt werden, die offene Jobs in Deinem Unternehmen bewerben. Mit einem Klick auf den Banner gelangen Interessierte direkt auf Deine Stellenanzeige. Zum Beispiel über Websites, auf denen es nicht ums Thema Jobs geht. Warum das Sinn ergibt? So erreichst Du auch Talente, die nicht aktiv auf Jobsuche, aber offen für einen Arbeitgeberwechsel sind. Eine oft übersehene, aber wichtige Zielgruppe.

Was sind Google Videoanzeigen?

Auch mit der Videoanzeige kannst Du nicht aktive Jobsuchende erreichen. Dein Unternehmen und die ausgeschriebene Stelle können sich, im wahrsten Sinne des Wortes, sehen lassen? Dann sind Google Videoanzeigen – auch Google Video Ads genannt – was für Dich. Diese werden vor allem auf YouTube ausgespielt, aber können auch auf Websites und in Apps von Google-Videopartnern landen.

Die Formate der Google Videoanzeigen sind super vielfältig. Das weiß jede*r ohne YouTube Premium! Ab 6 Sekunden aufwärts ist längentechnisch alles möglich – Google empfiehlt aber, unter 3 Minuten zu bleiben.

Welche Anzeigenformate gibt es bei Google Ads?

Verschiedenste Formate gibt es übrigens bei allen drei vorgestellten Ad-Varianten. Bereit für eine paar Beispiele?

Textanzeigen: Sie bestehen nur aus Wörtern. Mit Anzeigenerweiterungen (Assets) kannst Du unter anderem einen Anzeigentitel und Links zu Webseite-Bereichen hinzuzufügen.

Bildanzeigen: Du willst Talenten was fürs Auge bieten? Bei Bildanzeigen kannst Du eine statische Grafik (JPG oder PNG) oder animierte Grafik (GIF) nutzen.

Überspringbare In-Stream-Anzeigen: Sie werden unter anderem bei YouTube vor, während oder nach Videos angezeigt. Talente können sie nach fünf Sekunden skippen.

In-Feed-Videoanzeigen: Sie tauchen bei YouTube in Suchergebnissen und Empfehlungen von Talenten auf und bestehen aus einem Thumbnail sowie etwas Text.

Wie erreiche ich meine Zielgruppe mit Google Ads?

Mach Dein Ding beim Targeting! Google bietet Dir diverse Möglichkeiten, Talente gezielt anzusprechen. Wir präsentieren dir ein paar promising possibilities:

  • Interessen: Spiele Deine Anzeige an Talente mit zum Job passenden Interessen aus.
  • Keywords: Lege Keywords fest, die Talente häufig bei der Jobsuche benutzen.
  • URLs: Spreche Talente auf von Dir festgelegten Websites an.
  • Lebensereignisse: Fokussiere Dich auf Talente in bestimmten Lebensmomenten.
  • Remarketing: Erreiche Talente, die schon bei Deiner Karriere-Website reingeschnuppert haben.

Was sind die Vorteile von Google Ads im Recruiting?

Hier kommen die Top-4-Trümpfe von Google Ads im Recruiting im Schnelldurchlauf:

  1. Klare Kostenkontrolle: Du kannst unter anderem ein Tagesbudget festlegen – also sagen, wie viel Du im Schnitt pro Tag ausgeben möchtest. Die letztendlichen Kosten sind dann auf keinen Fall höher.
  2. Performance boosten: Mit den Google Ads Dashboards hast Du alle wichtigen Leistungsmesswerte – auch als Key Performance Indicators (KPIs) bekannt – im Blick und kannst bei Bedarf nachsteuern.
  3. Ein Targeting-Träumchen: Die Targeting-Optionen bei Google Ads sind zahlreich. Perfekt, um die passenden Talente zu erreichen. Targeting ist King! Streuverluste, Budgetverschwendung? Nope!
  4. Vergessene Talente angeln: Besonders mit Google Displayanzeigen und Google Videoanzeigen erreichst Du auch Talente, die zwar nicht aktiv nach einem Job suchen, aber offen für etwas Neues sind.

Neugierig geworden? Wenn Du Google Ads im Recruiting nutzen möchtest, sind wir für Dich da und kümmern uns um die komplette Kampagne. Du kannst Dich entspannt zurücklehnen und auf die eingehenden Bewerbungen freuen – dank aufmerksamkeitsstarker und an die passenden Talente ausgespielter Google Ads.

Google Ads Logo

Bildquelle: Google

Weitere Beiträge, die Dir gefallen könnten:

× < class='eael-toc-title'>Table of Contents

Wir freuen uns auf Deinen Anruf! Erreichbar sind wir von Montag bis Freitag, 8.30 bis 17.00 Uhr unter:

Oder melde Dich direkt bei uns:
mail@hr-monkeys.de