Pflege & Gesundheit
Erfolgreiche Personalwerbung für Kliniken und Pflegeheime

  • Kostendruck reduzieren
  • qualifiziertes Fachpersonal finden
  • Leistungsabhängige Anzeigenschaltung

Personalmangel in der Pflege
Knappe Ressourcen effizient mit Data Driven Recruiting nutzen

Eine bessere Personalausstattung in Krankenhäusern, Pflegeheimen und ambulanten Pflegediensten ist notwendig – aber kaum umzusetzen. Der Pflegenotstand hat Deutschland fest im Griff. Gutes Personal ist rar, wird aber in großen Zahlen benötigt. Gleichzeitig steht die Gesundheitsbranche wie keine Zweite unter einem enormem Kostendruck, der sich auch in den Personalabteilungen widerspiegelt. Recruiter sollen für möglichst wenig Geld Ärzte oder Pflegepersonal heranschaffen. Nur in seltenen Fällen ist die nötige Manpower im Bereich HR vorhanden.

Problemanalyse im Bereich Pflege & Gesundheit

  • Active Sourcing ist zeitaufwendig
  • Hoher Kostendruck
  • Konkurrenzkampf auf dem Arbeitsmarkt
  • Leergefegter Markt

Unsere Empfehlungen für Ihr Recruiting

Mit Data Driven Recruiting lassen sich die Bewerbungskosten kontrollieren. Die Stellenanzeigen werden dort ausgespielt, wo die größtmögliche Reichweite erzielt werden kann: Dabei stehen auch Kanäle zur Verfügung, die für direkte Endkunden nicht erreichbar sind. Der positive Nebeneffekt: Durch die vereinfachte Mediensteuerung und den geringeren Aufwand bei der Anzeigenschaltung werden in der Personalabteilung zusätzliche Ressourcen frei.

 

Recruitics Action oder Recruitics Agency: Ihr Data Driven Recruiting in einem Tool

Das Tool von Recruitics ermöglicht es die Leistung Ihre Stellenanzeigen zu verstehen und zu optimieren. Recruitics sammelt dafür zahlreiche Daten aus vorangegangenen Anzeigenschaltungen und nutzt diese Daten für Ihre Stellenanzeige. Ihre Stellen werden automatisiert und performancebasiert auf geeigneten Cost-per-Click-Jobportalen ausgespielt.

Zu Beginn wird Ihre Karriereseite mithilfe von Recruitics Analytics ausgewertet. Zentrale Frage, die es zu beantworten gilt: Wo kommen die Bewerber eigentlich her? Ist eine Antwort auf die Frage gefunden, so kann die Stellenanzeigen auf passenden Kanälen ausgespielt werden. Das können z. B. Jobsuchmaschinen wie Adzuna oder Jobrapido sein, die für Arbeitgeber direkt nicht zugänglich sind. Am Ende der Laufzeit werden die neu gewonnenen Daten erneut analysiert. Diese fließen mit in künftige Anzeigenschaltungen in diesem Bereich ein. Durch die fortlaufende Optimierung und Anpassung der Ausspielung und deren Kanäle lassen sich die Kosten pro Bewerbung Stück für Stück senken.

 

Social-Media-Kanäle, die für mehr Reichweite sorgen

Auf der Social-Media-Plattform Facebook sind viele Nutzer vertreten, die im Pflegebereich arbeiten. Vorteil für Personaler ist, dass sie mit einer ansprechenden Werbeanzeige auch passiv (latent) Suchende gezielt ansprechen können. Zusätzlich verfügt Facebook über eine sehr große Reichweite, die mit dem passenden Targeting, durch unsere künstliche Intelligenz, optimal genutzt wird.

 

Google, die Suchmaschine bei der die Jobsuche beginnt

Über Google AdWords Werbeanzeigen erreichen Personaler aus der Pflegebranche auf kürzestem Wege potenzielle Bewerber. Durch eine prominente Platzierung der Werbeanzeige im oberen Bereich der Google-Suche werden Jobsuchende idealerweise noch vor dem Jobportal abgefangen. Die Werbeanzeigen werden zudem auch im Display-Netzwerk ausgespielt. Klicken Jobsuchende die Werbeanzeige, so landen sie direkt auf der Stellenanzeige und haben die Möglichkeit sich zu bewerben.

Haben Sie weitere Fragen? Schreiben Sie uns an!

Ihr Ansprechpartner
Florian Grösch
Teamleiter Recruitics
 +49 69 40 12 92 40
 mail@hr-monkeys.de