Tel. +49 69 4012924-0

Wir sind für Dich erreichbar
von Montag bis Freitag
8.30 – 17.00 Uhr.

Carl-Benz-Straße 21
60386 Frankfurt
mail@hr-monkeys.de

bittet um Kontakt bezüglich:

Thematik*
caret
stellenanzeigen-schalten-facebook

Stellenanzeigen auf Facebook schalten

Personalmarketing mit Facebook Ads

Facebook Ads sind bezahlte Werbeanzeigen (oder ganze Kampagnen) auf der Social-Media-Plattform Facebook. Sie bieten sich hervorragend zur Bewerbersuche an und schaffen für die HR-Branche einen ganz neuen Zugang zu interessierten Kandidaten und passiv suchenden Talenten.

Auf  Facebook sind allein in Deutschland rund 31 Millionen potenzielle Bewerber aktiv, eine Reichweite, die kaum andere Plattformen bieten können. Genial für Personaler ist, dass sie mit ihrer Stellenanzeige auf Facebook sowohl aktiv als auch passiv Suchende ansprechen. Ein Vorteil, der gerade in der Zeit des War for Talent höchst relevant ist.

Tablet mit der Werbenanzeige von HR monkeys

Durch unsere Tools (z. B. Wonderkind) können wir durch flexible Inserate und künstliche Intelligenz (KI) Deine Anzeige optimal auf Facebook und anderen Social-Media-Kanälen verteilen. Dadurch, dass Facebook über sehr detaillierte Nutzerdaten verfügt,  kann man die Inserate zudem exakt an die passende Zielgruppe senden, statt durch Streuverluste Budget zu verschwenden.

Facebook Werbeanzeige

  1. Logo und Firmierung Facebook zeigt ganz oben an, wer der Absender der Anzeige ist.
  2. Teaser Ein kurzer einleitender Satz, der die Aufmerksamkeit des Bewerbers einfängt.
  3. Anzeigenbild Ein thematisch passendes Bild aus Deinem eigenen Repertoire oder un­se­rem Katalog.
  4. Stellentitel & kurze Beschreibung der Position Die Details zur jeweiligen Vakanz.
  5. Call-to-Action Eine Verlinkung zu Deiner Stel­len­an­zei­ge, op­ti­ma­ler­wei­se im Karrierebereich Deiner Website.
  6. Interaktionsmöglichkeit Facebook-User können Deine Stelle mit Anderen teilen, Freunde verlinken oder kommentieren.

Warum Personalmarketing auf Facebook?

Warum Personalmarketing auf Facebook?

Im September 2017 erreichte Face­book mit 31 Millionen aktiven Nutzern in Deutsch­land einen weiteren Mei­len­stein. Auf der beliebten Social-Media-Plattform sind täglich rund 23 Millionen Nutzer un­ter­wegs. Die meisten Zugriffe kommen dabei über die mo­bi­len Endgeräte. Facebook belegt in Deutschland Platz drei der wichtigsten und be­lieb­tes­ten Webseiten und ist somit die größte Ein­zel­platt­form im Bereich So­ci­al Me­dia.

Auf Facebook kannst Du Ads (bezahlte Werbeanzeigen) schalten. Der große Vorteil: Du erhöhst die Chance, latent (passiv) Suchende direkt anzusprechen. Gleich­zei­tig bewirbst Du auch Dein Unternehmen und stärkst so Deine Ar­beit­ge­ber­marke. Ge­ra­de junge Talente verbringen viel Zeit in den sozialen Netzwerken und sind somit über diese Kanäle ideal ansprechbar für Einstiegspositionen, Praktika und Ausbildungen.

Personalmarketing auf Facebook – Wie funktioniert das genau?

Mit Facebook Ads hast Du die Möglichkeit, Wunsch­kan­di­da­ten für offene Stellen di­rekt an­zu­spre­chen. Der Trend für 2019 zeigt, dass Social-Media-Recruiting immer be­deu­ten­der wird und ein fester Bestandteil jeder Recruiting-Maß­nahme sein sollte. Dank ent­spre­chen­der Endgeräte werden potenzielle Kandidaten zu jeder Zeit erreicht. Durch die un­zäh­li­gen Daten, die Face­book im Laufe der Zeit ge­sam­melt hat, bietet es sehr genaues Targeting. So werden Deine Stellenanzeigen nicht einfach jedem User angezeigt, sondern nur denen, für die die Stelle relevant sein könnte:

  • Am richtigen Standort (Region, Stadt, PLZ-Gebiete oder Land)
  • Mit relevanten Interessen und Hobbies
  • Mit passender Bildung (Ausbildung, Studium, Weiterbildungen)
  • Mit einschlägiger Erfahrung (Jobs im richtigen Bereich)

Durch die Möglichkeit, Deine Zielgruppe so genau zu definieren, erhöhen sich sowohl die Reichweite des Inserats als auch Chance, den pas­sen­den Kan­di­da­ten tatsächlich auf­zu­spü­ren. Streuverluste bleiben somit gering.

Mit nur einem Klick landen Interessenten dann auf Deiner Stel­len­an­zei­ge. Die­se liegt vor­zugs­wei­se auf Deiner Karrie­re­­sei­te, wo Du durch gutes Employer Branding noch weitere Argumente für Dein Unternehmen platzieren kannst. Wir können zudem durch hochmoderne Tools wie (z. B. Wonderkind) Künstliche In­tel­li­genz nutzen, um mehrere Va­­ri­­an­­ten Deiner Wer­be­an­zei­ge auf Ihren Erfolg zu testen, auszuwerten und zu optimieren.

Wie werden Facebook-Kampagnen abgerechnet?

Facebook rechnet die Schal­tung der Kampagne nach Klicks auf Deine Anzeige ab (CPC bzw. Cost-per-Click). Das heißt: Für Dich fallen erst Kos­ten an, wenn Deine Stellenanzeige wirklich von Facebook-Usern ange­klickt wird. Vorab kannst Du ein Bud­get-Limit festlegen, je nachdem, wie viel Du in die of­fe­ne Stelle in­ves­tie­ren möchtest. Ist dieses Budget auf­ge­braucht, endet die Kam­pag­ne automatisch. Der Klickpreis richtet sich danach, wie relevant Deine Anzeige für die User auf Facebook ist. Diese Relevanz wird nach folgenden Kriterien gemessen:

  • Fan-Anzahl: Hat die postende Facebook-Seite eine große bestehende Community?
  • Verweildauer: Wie lange schauen sich User die Anzeige an?
  • Klickrate: Klicken viele User auf die Anzeige?
  • Interaktion: Wird die Stellenan­zei­ge kommentiert, ge-liked und geteilt?
  • Aktivität: Interagiert der Postende mit Nutzern (z. B. auf Kommentare eingehen)?

Die Stellenanzeige kann so optimiert werden, dass diese und weitere Aspekte bestmöglich ausfallen. Auch dazu, welches Budget pro Anzeigen-Kampagne Sinn macht, gibt es Erfahrungswerte, die wir gerne teilen. Das Team der HR monkeys kennt sich aus und berät gerne.

Deine Vorteile bei der Schaltung mit Facebook Ads

Du zahlst pro Klick, d. h. wenn Deine Anzeige nicht aufgerufen wird, entstehen für Dich keine Kosten. Auf diese Weise be­trei­bst Du nebenbei Employer Bran­ding und stärkst so Deine Ar­beit­ge­ber­mar­ke. Zusätzlich zeigst Du Präsenz und ver­an­kerst sich un­ter­be­wusst im Kopf des Users. Dadurch be­steht die Mög­lich­keit, dass der Nutzer sich die Wer­be­an­zei­ge genauer an­schaut, wenn ihm zu einem späteren Zeitpunkt die An­zei­ge ein weiteres Mal aus­ge­spielt wird. Schaut er sich die Wer­be­an­zei­ge erneut genau­er kann, steigt so die Wahr­­schein­lich­keit, dass er sich bewirbt. Ein weiterer Vorteil, der für das Recruiting neuer Mitarbeiter in dem sozialen Netzwerk spricht, ist die in­di­vi­du­el­le Definition der Zielgruppe durch oben ge­nan­ntes Targeting. Latent Su­chen­de werden mit Face­book Ads ziel­ge­rich­te­ter er­reicht als über andere Recrui­ting-Kanäle wie Jobbörsen. Die Anzeige kann von jedem geteilt, ge-liked und kom­men­tiert werden, der diese aus­ge­spielt bekommt. Die Kommen­tar­funk­tion bietet zudem die Mög­lich­keit, andere Nutzer (und damit potenzielle Be­wer­ber) zu ver­lin­ken und so auf das Job­an­ge­bot auf­merk­sam zu machen. Durch die Verlinkung anderer Nutzer wird die Reich­wei­te nochmals ge­stei­gert und weitere poten­zielle Kan­di­da­ten angesprochen.

Deine Vorteile im Überblick:

  1. Latent suchende Bewerber ansprechen
  2. Zielgruppengenaue Aus­spie­lung der Werbeanzeige
  3. Kosten entstehen erst, wenn Deine Anzeige angeklickt wird
  4. Größere Reichweite durch Interaktionen der Zielgruppe
  5. Stärkung der Arbeit­geber­marke, auch wenn Anzeige nicht geklickt wird (Employer-Branding-Effekt)

Aufbau einer Facebook-Werbeanzeige

Eine Kampagne (Werbe­an­zeige) setzt sich aus ver­schie­de­nen Bestandteilen zu­sam­men. Dazu gehören Logo und Firmierung, ein kurzer Text, ein Anzeigenbild, ein Titel sowie eine Beschreibung des News­Feed-Links. Mit dem Call-to-Action-Button in der rechten unteren Ecke werden poten­zielle Bewerber auf­ge­for­dert, sich zu bewerben. Die op­ti­ma­le Bildauflösung für das An­zei­gen­bild beträgt 1080 x 1080 Pixel.

Wo werden die Stellenanzeigen auf Facebook platziert?

Die Anzeigen lassen sich in unterschiedlichen Bereichen (sogenannte Feeds) schalten. Facebook un­ter­schei­det u. a. zwischen:

  1. Mobile News Feed
  2. Desktop News Feed
  3. Audience Network
  4. Rechte Spalte bei der Desktopansicht
  5. Instant Article (Ausspielung über Instagram)

Facebook-Job-Feature: Offene Stellen online stellen und sofort bewerben

Facebook hat Anfang 2017 in den USA und Kanada ein neues Fea­ture eingeführt: Du als Arbeitgeber hast so die Möglichkeit be­kom­men, Deine Stellenangebot direkt über Facebook ein­zu­stel­len. Du benötigst grundsätzlich somit keine Face­book-Kampagnen mehr. Um trotzdem den richtigen Bewerber anzusprechen, hilft natürlich eine gezielte Kampagne. Für die Bewerbung muss Dein potenzieller Kandidat nicht einmal die Plattform verlassen. Er füllt ein kurzes Formular aus und Du bekommst eine Nachricht in Dein Postfach. Seit Februar 2018 gibt es nun diese Funktion in über 40 Län­dern. Drei Monate später (Mai 2018) hat Facebook diese Funktion auch für Deutschland freigeschaltet.

Wie funktioniert das „Job“-Feature?

Veröffentlichst Du eine Stelle über das Beitragsformat „Job“, so werden diese unter dem Fanpage-Tab „Jobs“ aufgelistet. Um eine Stelle einzutragen benötigst du lediglich eine Fanpage in diesem sozialen Netzwerk. Sucht jemand jetzt gezielt nach Deinem Unternehmen, kann er, wenn auf der Fanpage ist sich die Jobs anzeigen lassen. Du füllst vorab über die Eingabemaske folgende Felder aus:

  1. Ort
  2. Einleitung (bis zu 90 Zeichen)
  3. Stellentitel (bis zu 50 Zeichen)
  4. Art des Jobs (Teilzeit / Vollzeit)
  5. Beschreibung (Aufgaben, Anforderungen etc.)
  6. Bild (Größe und Format wie bei bisherigen Link-Posts)

 

Nach dem Veröffentlichen des Jobs bleibt dieser für die Dauer von 30 Tagen online. Das Stel­len­an­ge­bot wird automatisch de­ak­ti­viert, wenn Du es nicht vorher verlängerst. Momentan fal­len keine Kosten für die Ver­öf­fent­li­chung Deiner  Stel­len­an­zei­gen an. Um das Job­an­ge­bot zu ver­brei­ten, ist es hilfreich, Facebook-Kam­pa­gnen pas­send zu diesem Angebot zu schalten. Bewirbt sich ein Nutzer auf eine ausgeschriebene Stelle, werden seine Kontaktdaten sowie eine Be­grün­dung für die Bewerbung abgefragt. Facebook fügt au­to­ma­tisch die im Profil hin­ter­leg­ten Be­rufs­er­fah­rung­en hinzu. Der Bewerber kann wei­tere Jobs hinzufügen oder wieder entfernen. 

Achtung: Weitere Unterlagen können die Bewerber nicht mitgeschickt. Die Bewerbung landet im normalen Posteingang des Facebook-Accounts und wird somit im Facebook Messenger als Nachricht angezeigt.

Inserieren über Facebook ist einfacher als Du glaubst.

Weitere Hightech-Recruiting-Technologien, die Dich interessieren könnten?

Fragen? Interesse?​

Rufe einfach an oder schreib' uns! Florian und sein Team beraten Dich gerne.

Oder sollen wir uns lieber bei Dir melden?